Mi, 17. Jänner 2018

Hiltons Ex packt aus

23.10.2006 15:19

Kein Sex ohne Alkohol oder Drogen

Backstreet Boy und Paris Hiltons Ex-Freund Nick Carter hat einige intime Details über seine Beziehung mit der Millionenerbin an die Öffentlichkeit gebracht. "Sie war ohne Alkohol viel zu prüde für Sex. Drogen und Drinks haben ihr im Schlafzimmer mehr Selbstvertrauen gegeben. Oft war sie so betrunken, dass im Bett gar nichts mehr lief", so Carter in einem Interview mit News of the World.

Nick Carter war alles andere als überrascht, als er vor zwei Wochen hörte, dass Paris Hilton bei einer Modeschau in Mailand Cannabis bei sich hatte. Hilton war so süchtig, dass sie die Drogen auch ins Flugzeug schmuggelte – und zwar in einem Teddybär, sagt Nick. "Bei Überseeflügen schnitt sie ein kleines Loch in den Teddy und füllte ihn mit Cannabis. Damit hatte sie stets ihr kleines Privatversteck, ungeachtet der Konsequenzen."

Als Nick die 25-jährige Hotelerbin zum ersten Mal getroffen hat, dachte er, dass sie alles andere als scheu sei. "Sie machte klar, dass sie Sex mit mir haben wollte, und konnte ihre Finger nicht von mir lassen. Sie reizte mich, indem sie sagte, dass sie kein Höschen trage." Dennoch: Der Sänger ließ Paris drei Wochen warten. "Wir flogen auf die Bahamas und ich wollte, dass alles perfekt wird. Aber Paris kam dann total besoffen und der Sex war einfach nur durchschnittlich. Wir beide waren zu betrunken, um es zu genießen!"

Auch im weiteren Verlauf der sieben Monate dauernden Beziehung änderte sich nichts an Paris' Trink- und Drogenexzessen. "Alles, was sie wollte, war trinken und rauchen, und eine Zeit lang lockte mich die Szene auch", so Carter. "Nacht für Nacht haben wir uns nur betrunken, bis Paris das Glas nicht mehr halten konnte. Ich zog sie dann aus den Nachtclubs und steckte sie völlig breit ins Bett."

Was Nick ebenfalls bald satt hatte, war Paris' Eitelkeit: "Das einzige, was sie glücklich macht, ist ihr Spiegelbild. Sie verbringt extrem viel Zeit vor dem Spiegel und sagt sich, wie hinreißend sie ist." Die Beziehung zerbrach dann wegen eines Seitensprungs von Paris, nach dem Nick sie eifersüchtig machen wollte, indem er mit der Sängerin Ashlee Spimpson schlief. Seine Lehre aus der Beziehung mit Paris Hilton: "Das Letzte, das ich mir als Freundin wünsche, ist ein reiches Kind, das alles am Silbertablett serviert bekommt. Ich wünsche mir einfach nur ein normales Mädchen."
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden