So, 21. Jänner 2018

Federer bleibt 1.

23.10.2006 14:57

Auf und Ab in den Tennis-Weltranglisten

In den Top Ten der ATP-Weltrangliste haben nur Roger Federer (SUI/1.), Rafael Nadal (ESP/2.) und Tommy Robredo (ESP/8.) ihre Position behalten. Neuer Dritter ist David Nalbandian (ARG), Ivan Ljubicic (CRO) fiel auf Rang vier zurück. Jürgen Melzer rangiert auf Position 39. Bei den Damen führt weiter Amelie Mauresmo (FRA). Sybille Bammer ist 44., Tamira Paszek hat mit 154 ein neues Karriere-Hoch.

Andy Roddick (USA) tauschte bei den Herren als nun Fünfter mit Nikolaj Dawidenko (RUS) Platz. Tomas Berdych (CZE) ist als zehnter erstmals in den Top Ten.

Wien-und Madrid-Finalist Fernando Gonzalez (CHI/7.) machte drei Plätze gut und ist auch im "Race" auf dem Weg zum Masters-Cup als nun Neunter in Lauerstellung. Auf eine Teilnahme in Shanghai fehlen ihm noch 33 Punkte. Fix sind weiter nur Federer und Nadal. In den verbleibenden zwei Wochen geht es also noch um sechs freie Plätze. Nalbandian ist durch seinen Einzug ins Madrider Halbfinale auf Rang sechs vorgerückt.

Bei den Damen wahrte Maria Scharapowa (RUS) durch ihren Zürich- Titel die Chance auf die Nummer eins bis zum Jahresende. Bei einem Linz-Sieg würde sie mit nur 176 Punkte Rückstand auf die Weltranglisten-Zweite Justine Henin-Hardenne (BEL) ins Madrider Masters gehen. Weiterhin führend ist Amelie Mauresmo (FRA), Martina Hingis (SUI) rückte auf Rang acht vor.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden