So, 17. Dezember 2017

"Skilehrer-Suche"

13.02.2017 21:28

Zwei Pongauer bei großer Puls4-Show

Beim heutigen Auftakt der neuen Staffel von "2 Minuten 2 Millionen" auf Puls4 sind zwei Pongauer vertreten. Sie präsentieren ihr Start-Up "CheckYeti" eine Buchungsplattform, auf der 2000 Wintersportaktivitäten in 300 Skigebieten dreier Länder zu finden sind. Die Idee zu dem Unternehmen entstand aus der Not.

"Wir hatten Freunde zu Besuch, die einen Skilehrer brauchten. Wir suchten im Internet danach und bemerkten schnell, dass es kein Portal gibt, auf dem man einen Überblick bekommt, Angebote vergleichen und schnell buchen kann. Für Reisen, Flüge, Mietwagen oder Hotels gibt es solche ja, warum also nicht auch für Skischulen und Skilehrer", schildert Stefan Pinggera aus Bischofshofen, wie ihm und Georg Reich aus St. Johann 2014 die Idee zum eigenen Unternehmen kam.

Das Duo holte Kollegen ins Boot und begann gemeinsam mit ihnen an einem Internet-Auftritt und auch an einer App zu arbeiten. "Wir starteten mit fünf Gebieten in Tirol und Salzburg, gingen dann auch relativ schnell in die Schweiz", so Pinggera. Heute gibt es mehr als 2000 Angebote von Ski-Kursen, Snowboard-Stunden bis hin zu Freeride-Touren in über 300 Skigebieten in Österreich, der Schweiz und seit kurzem auch in Frankreich. Wie gefragt die Plattform jetzt schon ist, zeigt ein Blick auf die Zahlen. Bis zu 5000 Klicks pro Tag und zwischen 100.000 und 200.000 im Monat verzeichnen die Gründer bereits. "In der Saison ist vor allem die App gefragt, es ist populär schnell über das Handy zu buchen", erklärt Stefan Pinggera.

Hans Peter Haselsteiner Juror
Heute Abend treten die beiden Pongauer vor die Jury der Sendung "2 Minuten 2 Millionen" auf Puls4. "Es ist eine gute Möglichkeit Kontakt zu neuen Investoren aufzunehmen und natürlich auch um unser Produkt vorzustellen und einer breiten Masse bekannt zu machen", sagt Pinggera. Ob das Unternehmen mit Unterstützung von Hans Peter Haselsteiner, Leo Hillinger, Marie-Helene Ametsreiter, Michael Altrichter, Heinrich Prokop oder Daniel Zech rechnen kann, ist ab 20.15 Uhr zu sehen.

Iris Wind, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden