Do, 23. November 2017

Schwer angeschlagen

13.02.2017 09:51

Artur Worseg: „Scheidung hat Lugner gebrochen“

Schönheitschirurg Artur Worseg kümmert sich nicht nur Richard Lugners Falten, sondern ist dem Wiener Unternehmer seit vielen Jahren auch ein guter Freund. Er ist der Meinung, dass die Scheidung von Cathy Lugner den 84-Jährigen gebrochen habe.

Schon seit Monaten bereitet Richard Lugner vielen, die ihn kennen, große Sorgen. Nachdem er vor Weihnachten gegen Prostatakrebs kämpfte, ereilte ihn danach eine starke Verkühlung, die er nicht und nicht los wird.

Lugner-Freund und Mediziner Artur Worseg kennt auch den Grund dafür. Er erklärte am Wochenende gegenüber dem Onlinemagazin "Seitenblicke.at", dass die Scheidung von Cathy dem 84-Jährigen nicht gut getan habe.

"Vor allem die Niederlage der Trennung hat aus Richard einen gebrochenen Mann gemacht. Er ist energetisch schwer angeschlagen. Klar, dass man dann anfälliger für Infekte wird", so Worseg. Doch Worseg ist zuversichtlich, dass Lugner bald alles in den Griff bekommt: "Für ihn ist Bewegung Leben. Das ist sein Motor. Und wahrscheinlich auch der Grund, warum er sich nicht noch mehr schont." Für 84 sei er außerdem "erstaunlich gut beisammen". Das müsse ihm erst einmal jemand nachmachen.

Richard Lugner begrüßt in der nächsten Woche Goldie Hawn als seinen Opernballgast in Wien. Die 71-jährige US-Schauspielerin steht am 22. Februar um 13 Uhr bei einer Pressekonferenz im Kino der Lugner City für Fragen bereit. Anschließend findet in der Lugner City die obligate Autogrammstunde statt. Begleitet wird Hawn von der "Sister Act"-Produzentin Teri Schwartz. Ihr Ehemann Kurt Russell hat sich wegen einer Operation entschuldigt.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden