Mi, 17. Jänner 2018

Ein Pferd tot

23.10.2006 08:09

Wagen kracht in Kurve in Reitergruppe

Dramatischer Unfall in St. Marien (Oberösterreich): Dort wollten zehn Reiterinnen mit ihren Rössern eine Landstraße überqueren. Plötzlich kam ein Tischler (21) mit seinem Wagen daher und krachte in die Gruppe. Beim Aufprall wurde ein Pferd tödlich, eines schwer verletzt. Eine Schülerin sowie der Lenker kamen leicht verletzt davon. Die Reiterinnen erlitten einen Schock.

Den herrlich warmen Sonntag nützten die zehn Frauen aus Neuhofen an der Krems und Haid zu einem Ausritt am Nachmittag.

Doch um 14.30 Uhr kam es zum schrecklichen Unfall: Die Frauen ritten neben der Landstraße zwischen St. Marien und Weichstätten zuerst entlang eines Baches. Dann wollten sie die Freilandstraße von links nach rechts in einer Kurve überqueren. Drei Reiterinnen waren schon auf der anderen Seite, als sich plötzlich der 21-jährige Tischler Siegfried G. aus St. Marien mit seinem Pkw näherte.

Ein Pferd eingeschläfert, eines hat überlebt
Mitten auf der Fahrbahn waren noch einige Reiterinnen auf ihren Pferden - Sekunden später prallte der Pkw mit voller Wucht gegen zwei Tiere. Die Folgen des Zusammenstoßes waren fatal: Ein Pferd wurde so schwer verletzt, dass es vom Tierarzt eingeschläfert werden musste. Das zweite überlebte schwer verletzt.

Die Reiterin eines der beiden Tiere, die 15-jährige Schülerin Marlies L. aus Haid, sowie der Autolenker kamen mit leichten Verletzungen davon. Alle Reiterinnen waren schockiert und mussten versorgt werden.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden