Di, 23. Jänner 2018

Von Auto gerammt

23.10.2006 07:56

15-jähriger Mopedlenker stirbt an Unfallstelle

Jede Hilfe kam für den jungen René L. aus Micheldorf (Kärnten) zu spät. Der Schüler war mit seinem Moped auf dem Weg nach St. Salvator, als er von einem Auto gerammt wurde. Obwohl der Notarzt nur wenige Minuten später am Unglücksort eintraf, verlor er den Kampf um das Leben des 15-Jährigen.

René L. hatte keine Chance, als ihn die beiden Scheinwerfer vom Auto des Unglückslenkers blendeten, das auf ihn zu raste.

Ein 78-jähriger Autofahrer wollte ein vor ihm fahrendes Fahrzeug überholen und hatte den Mopedlenker übersehen. Der 15-Järhige wurde vom Pkw erfasst und über das Fahrzeug auf die Fahrbahn geschleudert. Danach spielten sich auf der Fahrbahn erschütternde Szenen ab. Weil die Helfer die Identität des Opfers verwechselt hatten, glaubte ein Friesacher Stadtpolitiker, es handle sich um seinen Sohn. Der Stadtrat war kurz nach der Kollision zufällig zum Unfallort gekommen. Erst zwei Stunden später klärte sich die Verwechslung auf.

Ein ebenfalls schwerer Mopedunfall ereignete sich in der Nacht auf Sonntag in Villach. Ein 16-Jähriger hatte an einer Kreuzung das Rotlicht übersehen, weil das Visier seines Helms beschlagen war. Das Moped, auf dessen Sozius eine 15-Jährige aus Seeboden saß, wurde von einem Auto erfasst.

Von Hannes Wallner; Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden