So, 19. November 2017

Polizei ermittelt

12.02.2017 13:52

270.000 Euro in Grazer Kellerabteil entdeckt

Einen sensationellen Fund hat ein 42 Jahre alter Mieter im Keller seiner neuen Wohnung im Norden von Graz gemacht: In einem Karton entdeckte er 269.500 Euro. Der Mann verständigte umgehend die Polizei, die nun auf Hochtouren in dem mysteriösen Kriminalfall ermittelt.

Der 42-Jährige ist erst vor Kurzem in die neu gemietete Wohnung im Bezirk Andritz gezogen. Bei Entrümpelungsarbeiten im dazugehörigen Keller machte er dann Anfang Jänner den unglaublichen Fund. In einem Karton lagen ordentlich gestapelt sechs 500-Euro-Geldbündel mit Banderole - Gesamtwert: 269.500 Euro.

Der Mieter verständigte umgehend die zuständige Polizeiinspektion Andritz, weil er schon davon ausging, dass das Geld möglicherweise von einer Straftat stammen könnte. Und damit wollte der 42-Jährige natürlich nichts zu tun haben.

Laufende Ermittlungen
Auf "Krone"-Nachfrage bestätigte die Polizei den Geldfund, verwies aber auf die laufenden Ermittlungen, und dass aus kriminaltaktischen Gründen derzeit keine weiteren Auskünfte erteilt werden können. Möglicherweise hängt der brisante Geldfund aber mit einem Fall von Wirtschaftskriminalität zusammen.

Eva Stockner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden