Do, 19. Oktober 2017

Stuhec siegt

12.02.2017 11:55

Venier fliegt in der Abfahrt zu Sensations-Silber

Unfassbar! Nach der Goldmedaille von Nicole Schmidhofer im Super-G und der Bronzemedaille von Michaela Kirchgasser in der Kombination eroberten die ÖSV-Damen im dritten Bewerb das dritte Edelmetall. Stephanie Venier sorgte für die nächste Überraschung und raste in der Abfahrt zur Silbermedaille. Gold ging an die Trainingsschnellste Ilka Stuhec aus Slowenien. Lindsey Vonn holte sich Bronze. Sofia Goggia musste sich mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Im Video oben sehen Sie die Silberfahrt der Tirolerin.

"Unglaublich, zuerst hab ich es überhaupt nicht realisiert. Es war ein bisschen glatter als im Training, aber ich konnte gut damit umgehen. Ich war am Start nicht so nervös und bin locker drauf losgefahren. Ich bin sprachlos und mega-happy", so Venier in einem ersten Statement. Für die 23-jährige Tirolerin ist es die erste WM. Im Abfahrts-Weltcup konnte die Tirolerin bisher noch nie auf das Podest fahren. Ihre beste Platzierung war vor zwei Wochen Platz zwei im Super G von Garmisch-Partenkirchen.

Der Weg zum Abfahrtssilber war für Venier kein leichter. Erst am Freitagabend war sie nach dem freiwilligen Verzicht von Anna Veith vom ÖSV als vierte Starterin nominiert worden. Zudem stürzte ihre Zimmerkollegin Mirjam Puchner im Training schwer und zog sich einen Unterschenkelbruch zu. "Das ist mir nahegegangen, aber ich habe versucht, das auszublenden", erklärte die Vizeweltmeisterin im Ziel: "Wir halten im Team super zusammen, das ist das Wichtigste."

Schmidhofer: "Nicht meine Abfahrt"
Für Super-G-Weltmeisterin Nicole Schmidhofer reichte es diesmal nicht. Die Steirerin riss mit Startnummer eins einen Riesen-Rückstand (+1,76) auf und landete nur an 16. Stelle. "Das war nicht meine Abfahrt. Ich hab auf Stephanie getippt", verriet die Teamkollegin im Ziel. Christine Scheyer (+00,94) überzeugte als zweitbeste Österreicherin mit Rang sechs. Ramona Siebenhofer (+01,12) wurde Neunte. "Schade, es wäre mehr drinnen gewesen. Aber die Leistung war ok", zeigte sich die 25-Jährige etwas enttäuscht.

Ilka Stuhec ging als große Favoritin ins Rennen. Zweimal war sie in St. Moritz die Trainingsschnellste. Überhaupt gelang der Slowenin in dieser Saison mit fünf Weltcupsiegen ein kometenhafter Aufstieg. Dennoch konnte die 26-Jährige dem Druck standhalten und eroberte souverän Gold. "Es war schwieriger als im Weltcup. aber am Start habe ich mir gedacht, ich muss die Emotionen zurückhalten. Ich war sehr nervös", verriet die neue Weltmeisterin. Oft wurde die Slowenin von Verletzungen zurückgeworfen: "Ich habe immer gekämpft!"

Ihre Mutter, die gleichzeitig ihre Servicefrau ist, war ihre erste Gratulantin: "Im Moment ist es sehr emotional, ich denke, das kommt alles noch. Wir haben nicht gesprochen, wir haben nur geweint", sagte Stuhec.

Vonn: "Bronze glänzt wie Gold"
Lange Zittern hieß es für Lindsey Vonn. Die US-Amerikanerin fuhr mit Startnummer neun auf Platz drei und war nach ihrer schweren Oberarm-Verletzung überglücklich: "Es war schwierig zurück zu kommen. Bronze glänzt für mich wie Gold." Für die 32-Jährige ist es die siebente WM-Medaille.

Ergebnis, WM-Abfahrt der Damen:
1. Ilka Stuhec (SLO) 1:32,85 Min.
2. Stephanie Venier (AUT) 1:33,25 +0,40
3. Lindsey Vonn (USA) 1:33,30 +0,45
4. Sofia Goggia (ITA) 1:33,37 +0,52
5. Laurenne Ross (USA) 1:33,57 +0,72
6. Christine Scheyer (AUT) 1:33,79 +0,94
7. Fabienne Suter (SUI) 1:33,88 +1,03
8. Michelle Gisin (SUI) 1:33,89 +1,04
9. Ramona Siebenhofer (AUT) 1:33,97 +1,12
10. Tina Weirather (LIE) 1:34,03 +1,18
11. Viktoria Rebensburg (GER) 1:34,10 +1,25
12. Jacqueline Wiles (USA) 1:34,36 +1,51
. Jasmine Flury (SUI) 1:34,36 +1,51
14. Elena Fanchini (ITA) 1:34,39 +1,54
15. Breezy Johnson (USA) 1:34,49 +1,64
16. Nicole Schmidhofer (AUT) 1:34,61 +1,76
17. Kajsa Kling (SWE) 1:34,64 +1,79
18. Corinne Suter (SUI) 1:34,65 +1,80
19. Verena Stuffer (ITA) 1:34,81 +1,96
20. Ragnhild Mowinckel (NOR) 1:34,91 +2,06
21. Ester Ledecka (CZE) 1:34,96 +2,11
22. Johanna Schnarf (ITA) 1:35,05 +2,20
23. Marusa Ferk (SLO) 1:35,23 +2,38
24. Kristin Lysdahl (NOR) 1:35,26 +2,41
25. Tiffany Gauthier (FRA) 1:35,39 +2,54
. Maria Therese Tviberg (NOR) 1:35,39 +2,54
27. Alexandra Prokopjewa (RUS) 1:35,46 +2,61
28. Alexandra Coletti (MON) 1:35,53 +2,68
29. Kristina Riis-Johannessen (NOR) 1:35,72 +2,87
. Kira Weidle (GER) 1:35,72 +2,87

Stefanie Riegler
Redakteurin
Stefanie Riegler
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).