So, 19. November 2017

Messe-Highlight

11.02.2017 18:47

Doppelter Familienspaß

Eltern und Kinder stürmen auch heute wieder in Wels die Messe für Angler und Bogenschützen.

Ein Köcher voll Pfeile, ein Bogen, eine Rute, ein Sack voller Köder  kaum ein Besucher des Fishing Festivals und der Bogensportmesse Wels ging am Samstag mit leeren Händen heim. Heute, Sonntag, geht der von der "Krone" präsentierte doppelte Messespaß ab 9 Uhr weiter.
"Ich  hab’ meinem Opa auch schon beim Rauskurbeln eines 10-Kilo-Karpfens geholfen", ist der fünfjährige Lukas aus Ampflwang stolz, er ist begeistert von den riesigen Kunstködern.

Schaukochen und idividuelle Sportgeräte

Besucher holen sich beim Schaukochen Tipps für die Zubereitung der Beute. Reinhard Lang   erklärt im Interview, was das Geheimnis einer selbstgebauten Fliegenrute ausmacht.
Viele Bogenschützen setzen auch auf individuelle Sportgeräte.  Die Messe ist dafür ein wahres Schlaraffenland. Der dreijährige Oliver aus St. Georgen/Gusen übte schon mit seinem ersten Bogen, mit dem er nun Mama bei den Schieß-Ausflügen begleiten wird.
Besitzer der "Krone"-BonusCard kommen billiger zum Ticket. Beim "Krone"-Stand gibt’s Urlaube zu gewinnen und Teilnehmer erhalten gratis eine Flasche Frankenmarkter Mineral oder Schartner Bombe (so lange der Vorrat reicht).

"45 Arbeitsstunden für Bambus-Rute"

Als er 1700 € für eine Bambus-Rute zahlen sollte, entschied Reinhard Lang aus Walding, diese selbst zu machen. Er ist inzwischen Profi.

Das Geheimnis Ihrer Bambus-Fliegenruten?
Der Bambus. Es gibt 1200 Arten, aber nur dieser, der in einer kleinen Provinz in China vorkommt, ist geeignet.

Sie machen alles selbst?
Bis auf die Ringe. Auch das Werkzeug ist eigens angefertigt. Es gibt ja in Europa nur eine Handvoll Leute, die Ruten in Eigenregie herstellen.

Wie lange arbeiten Sie an einer Angel?
45 Stunden. Wer will, kann bei mir auch einen Kurs besuchen.
Ist ja schon fast zu schade, um damit zu fischen.
Es ist halt ein Gebrauchsgegenstand und gehört ans Wasser.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden