Di, 12. Dezember 2017

"Pokémon" gespielt

11.02.2017 13:15

17-Jähriger auf Straße von Alkolenker gerammt: Tot

Tragischer Unfall in der Nacht auf Samstag in Oberösterreich: Ein 17-Jähriger, der gegen 2.30 Uhr morgens alleine unterwegs war, um beim "Pokémon Go"-Spielen Monster zu fangen, wurde in der Gemeinde Riedau vom Wagen eines Betrunkenen erfasst und tödlich verletzt. Der 25 Jahre alte Unfalllenker beging Fahrerflucht, konnte aber einige Stunden später - immer noch schwer alkoholisiert - von der Polizei ausgeforscht werden. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Der 25-Jährige war gegen 2.30 Uhr mit seinem Auto Richtung der Ortschaft Schwaben unterwegs. Dabei wich er nach eigenen Angaben aufgrund eines entgegenkommenden Autos nach rechts aus und erfasste dabei den 17-Jährigen, der gerade auf "Pokémon"-Jagd war.

Der Betrunkene will jedoch geglaubt haben, lediglich eine Laterne gestreift zu haben, woraufhin er laut Polizei nach einem kurzen Halt weiterfuhr, ohne Nachschau zu halten. Zurück blieb am Unfallort der schwerst verletzte Teenager, jedoch auch der abgebrochene Außenspiegel des Pkw.

17-Jähriger im Krankenhaus für tot erklärt
Kurz vor fünf Uhr früh meldete die Mutter des 17-Jährigen ihren Sohn bei der Polizei als abgängig. Im Zuge der Fahndung konnte der Bursch eine halbe Stunde später an der Unfallstelle bewusstlos im Straßengraben gefunden werden. Er wurde von der Rettung ins Klinikum Wels eingeliefert, wo die Ärzte aber nur noch seinen Tod feststellen konnten.

Die Polizei stieß am Unfallort auf den Außenspiegel des Autos und konnte so den 25-Jährigen rasch ausforschen. Bei seiner Befragung um 8.30 Uhr war der Unfalllenker noch immer sturzbetrunken: Er hatte 1,2 Promille Alkohol im Blut. Die Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis ordnete Anzeige auf freiem Fuß an.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden