Di, 16. Jänner 2018

22.10.2006 16:20

"Attentat auf den Papst"

Das freie Wort
Es klingt wie ein gewaltig schlechter Scherz in diesen Tagen: Papst Benedikt XVI. wird bei seinem Besuch in der Türkei, der in diesem November über die Bühne gehen wird, umgebracht. Das ist die Handlung des kürzlich in Istanbul erschienenen Romans "Papa´ya suikast" ("Attentat auf den Papst" mit dem Untertitel "Wer wird Benedikt XVI. in Istanbul umbringen?"), der mittlerweile zum Bestseller aufgestiegen ist, des in der Türkei äußerst populären Krimiautors Yücel Kaya.

Angesichts derartiger abstoßender Geschmacklosigkeit, die diese fiktive Emordung des Papstes darstellt, sollte es sich Benedikt XVI. wirklich genau überlegen, ob er sein Leben riskiert, um in ein Land zu reisen, in dem scheinbar weite Teile der Bevölkerung als Zeitvertreib über seine Ermordung lesen.




Michael Winter, Graz
erschienen am Mo, 23.10.
Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden