Mi, 22. November 2017

„Love Is In The Air“

14.02.2017 05:45

Diese Promimänner sind hoffnungslose Romantiker

Wir schreiben wieder einmal den Tag der Liebe. Valentinstag. Die Romantik regiert. Unter den Promimännern gibt es ein paar besonders romantische. Wir verraten, wer sich wirklich etwas antut, um seine Liebste glücklich zu machen. Denn: "Das Schönste aber hier auf Erden, ist lieben und geliebt zu werden." (Wilhelm Busch)

Früher war es in den Königshäusern eigentlich nicht üblich, die Liebe siegen zu lassen. Ehen wurden arrangiert. Vielleicht liegt es daran, dass die britischen Prinzen William und Harry sich besonders anstrengen, wenn es um ihre bürgerlichen Liebsten geht.

Für den romantischen Heiratsantrag an seine langjährige Freundin Kate Middleton während einer Keniareise hat Prinz William einiges auf sich genommen. Er habe den mit blauen Saphiren und Diamanten besetzten Verlobungsring seiner Mutter Diana drei Wochen lang in seinem Rucksack mit sich herumgetragen, gestand er. Diesen habe er wie seinen Augapfel gehütet. "Überall, wo ich war, habe ich ihn festgehalten, weil ich wusste, dass ich eine Menge Ärger kriegen würde, wenn das Ding weg ist." Mit dem wertvollen Stück auf die Knie gegangen sein soll er dann in einem Baumhaus.

Auch Prinz Harry gilt als hoffnungsloser Romantiker. Über Neujahr entführte er seine Freundin Meghan Markle nach Norwegen, um im Schein des Polarlichts Händchen zu halten. Gerüchten zufolge soll der Sohn von Prinz Charles und Prinzessin Diana demnächst auch um die Hand der US-amerikanischen Schauspielerin bitten wollen. Ihren Umzug nach London haben die beiden bereits in Angriff genommen.

Mächtig ins Zeug gelegt hat sich auch Rapper Kanye West, um seine Angebetete Kim Kardashian mit dem größten Liebesbeweis zu überraschen. Er mietete für ihren 33. Geburtstag im Oktober 2013 ein Baseball-Stadion in San Francisco und lud alle ihre Freunde und Familienmitglieder zu einer Feier dorthin ein. Auf der Anzeigentafel erschien dann der Schriftzug "Bitte heirate mich", es gab ein Feuerwerk dazu, einen Diamantring und eine Freudentränen drückende Verlobte.

Der australische Moderator Paul Khoury machte "Twilight"-Schönheit Ashley Greene auf einem Spaziergang zu den "Bridal Vail Falls", also den frei übersetzt Brautschleier-Wasserfällen, in Neuseeland den Heiratsantrag. "Das ist der schönste Moment, den ich mir jemals erhoffen konnte", so die Schauspielerin, die ein Video des romantischen Moments geteilt hat. 

Joe Manganiello bat seine Frau Sofia Vergara zu Weihnachten 2014 um ihre Hand. Auf Spanisch! Oder etwas Ähnlichem. "Ich habe mir diese riesige Rede auf Spanisch zurechtgelegt und war furchtbar nervös", gestand er sieben Monate nach der Hochzeit. "Das letzte, was du möchtest, ist, dein Spanisch zu versemmeln, wenn du einer Kolumbianerin einen Antrag machst". Wir sind sicher: Es war entzückend. Denn die Seriendarstellerin sagte sofort ja.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden