Fr, 15. Dezember 2017

An Käufer aus China

09.02.2017 20:22

Oprah Winfrey verkaufte Klimt-Bild um 140 Mio. €

Der US-Medienstar Oprah Winfrey hat das Gemälde "Adele Bloch-Bauer II" von Gustav Klimt um 150 Millionen Dollar, das sind rund 140 Millionen Euro, verkauft. Das Porträt, das 2006 aus dem Wiener Belvedere restituiert und im Anschluss versteigert worden war, geht an einen chinesischen Käufer, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag.

Der Verkauf sei eine der größten Kunst-Transaktionen des vergangenen Jahres gewesen. Und auch die Wertsteigerung ist beachtlich, hatte Winfrey vor etwas mehr als zehn Jahren doch 87,9 Millionen US-Dollar für das Werk bei Christie's in New York bezahlt. Das bedeutet einen Anstieg um 71 Prozent in dieser Zeit. Die 63-jährige Winfrey gilt in den USA als Superstar und wurde von "Forbes" mehrfach als weltweit einflussreichste Prominente eingestuft.

Österreich musste Klimt-Werke restituieren
Die Klimt-Werke aus der Sammlung Bloch-Bauer wiederum haben lange Zeit für Aufsehen gesorgt. Der Rechtsstreit um die fünf Gemälde aus dem Belvedere mit den Erben nach Ferdinand Bloch-Bauer zog sich über mehrere Jahre, bis schließlich Anfang 2006 ein österreichisches Schiedsgericht die Rückgabe entschied. "Adele Bloch-Bauer I", "Adele Bloch-Bauer II", "Der Apfelbaum", "Buchenwald" und "Häuser in Unterach am Attersee" wurden an die Erben um Maria Altmann restituiert.

Der Verkauf von "Adele Bloch-Bauer I" an den US-Mäzen und Kosmetikhersteller Ronald Lauder machte die "Goldene Adele" mit einem Preis von 135 Millionen Dollar zum damals weltweit teuersten Gemälde, die vier weiteren Gemälde wurden um insgesamt 192,7 Millionen Dollar versteigert. Der Restitutionsstreit wurde auch von Hollywood aufgegriffen und 2015 mit Helen Mirren als Maria Altmann verfilmt ("Die Frau in Gold").

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden