Do, 19. Oktober 2017

Ein Rumäne flüchtig

09.02.2017 16:50

Sechs brutale Räuber von Polizei geschnappt

Niedergetreten, misshandelt und eingesperrt sollen die Mitglieder einer Rumänen-Bande ihre Opfer haben. Nun konnten sechs Verdächtige verhaftet werden. Besonders frech: Sie stellten Bilder und Berichte ihrer Raubzüge auf Facebook. Die Polizei hofft auf konkrete Hinweise zu den Tätern und sucht weitere Geschädigte.

Selbst hartgesottene Ermittler schütteln über die Brutalität, mit der die Verdächtigen vorgegangen sind, den Kopf. Fünf der mutmaßlichen Serientäter zerrten am 8. Oktober 2016 einen 19-Jährigen bei Deutsch-Wagram in Niederösterreich aus seinem Mercedes, traten auf ihn ein, sperrten ihn in den Kofferraum und stahlen Bankomatkarten und Handy. Bevor sie mit seinem Pkw flüchteten, bedrohten die Räuber ihr verletztes Opfer mit Mord und pressten die Bankomat-Codes heraus.

54-jährigen Wiener brutal überfallen
Wenige Tage später überfielen vier Bandenmitglieder einen 54-jährigen Wiener. Direkt vor seiner Arbeitsstelle in Simmering prügelten sie den Mann bewusstlos und flohen mit seinem Auto. Das schwer verletzte Opfer wurde einfach in einer Seitengasse abgelegt. Zudem dürfte Haupttäter Dragan P. mit Komplizen ein Ehepaar in Wien beraubt und in einer Lagerhalle in Wiener Neustadt festgehalten haben.

Ermittler der Landeskriminalamtes Niederösterreich konnten gemeinsam mit rumänischen Beamten sechs Verdächtige verhaften. Sie sitzen in Rumänien und Österreich im Gefängnis. Nach einem Täter wird noch gefahndet.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei unter der Telefonnummer 059/133-30-3333 erbeten.

Lukas Lusetzky und Christoph Budin, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).