Do, 23. November 2017

Sorge um „Naddel“

09.02.2017 09:38

Nadja abd el Farrag wiegt nur noch 46 Kilo

Fans und Freunde sind in Sorge um Nadja abd el Farrag! Die ohnehin extrem dünne "Naddel" hat in den letzten eineinhalb Monaten knapp zehn Kilo abgenommen. In der aktuellen Ausgabe des "Closer"-Magazins spricht sie über das Problem mit ihrem schwindenden Gewicht und sucht nach Erklärungen.

Bei einer Körpergröße von 1,79 Metern wiegt die Ex von Dieter Bohlen nur noch 46 Kilo. "Ich weiß, dass ich ein Problem habe. Auch ich mache mir große Sorgen", sagt Nadja abd el Farrag im exklusiven "Closer"-Interview.

Aber was ist der Grund für die dramatische Gewichtsabnahme? "Ich bin leider ein Mensch, der kaum einen Bissen herunterbekommt, wenn es ihm schlecht geht. Durch meine Immobilität nach dem Bruch meines Sprunggelenks kam ich kaum noch aus dem Hotel, hatte zuletzt auch eine Entzündung und musste geplante Auftritte absagen. Da wird man schon ein wenig depressiv", verrät "Naddel".

Und auch die Tabletten, die sie seit ihrer ADHS-Diagnose nehmen muss, seien für den Gewichtsverlust mitverantwortlich. Trotzdem ist die Wahl-Hamburgerin guten Mutes: "Ich hatte bereits früher mal Probleme mit meinem Gewicht und wog viel zu wenig. Auch damals habe ich es in den Griff bekommen. Jetzt kann ich mich schon wieder besser bewegen. Das heißt, ich kann wieder einkaufen und auswärts essen gehen."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden