Fr, 24. November 2017

Dramatische Stunden

09.02.2017 06:57

Segler (56) geriet vor Puerto Rico in Seenot

Dramatische Stunden auf See hat ein 56 Jahre alter Österreicher vor der Küste Puerto Ricos durchlebt. Der erfahrene Segler war alleine unterwegs, als einer der Masten brach, ein Loch in den Rumpf riss und das Segelboot zu sinken begann. Gerade noch rechtzeitig konnte der begeisterte Sportler in ein Rettungsboot klettern und einen Notruf absetzen.

Zum Unfall kam es bereits am Wochenende nordöstlich der Karibikinsel. Wolfgang S. geriet mit seinem rund acht Meter langen Segelschiff "Daphni" in Seenot, nachdem einer der Masten teilweise gebrochen war und unaufhörlich Wasser in das Boot einzudringen begann.

Der erfahrene 56-Jährige war glücklicherweise gut für den Ernstfall gerüstet und konnte noch rechtzeitig in ein Rettungsfloß steigen, das mit Signalleuchten, GPS, Verpflegung, Funk und auch einem Satellitentelefon ausgestattet war, berichtete "FoxNews U.S." online.

Der Mann konnte so einen Notsignal absetzen, die Küstenwache konnte ihn Sonntagfrüh rund 220 Kilometer nordöstlich von San Juan, der Hauptstadt des US-Außengebiets, orten. Eine HH-60 Jayhawk rettete den 56-Jährigen aus dem Wasser, Wolfgang S. wurde danach vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Er konnte das Spital jedoch wenig später wieder verlassen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden