Fr, 20. Oktober 2017

Seelentröster

10.02.2017 06:00

Khloe Kardashian: „Dankbar für Rache-Körper“

Khloe Kardashian hat seit einiger Zeit einen unglaublich schlanken, durchtrainierten Körper. Sport habe ihr dabei geholfen, mit ihrer Scheidung, mit der Geschlechtsumwandlung ihres Stiefvaters Bruce Jenner und anderen emotionalen Belastungen klarzukommen, verriet die schöne Schwester von Kim Kardashian jetzt.

Die 1,77 Meter große 32-Jährige ist derzeit in der Show "Revenge Body" zu sehen, in der sie den Teilnehmern dabei hilft, auf gesunde Weise Gewicht zu verlieren und sich selbst durch einen fitteren Körper neu zu erfinden, berichtet "Bang Showbiz". Auch ihren eigenen Körper nennt das TV-Starlet "Revenge Body" ("Rache-Körper").

Die hübsche Blondine selbst verdankt ihrem regelmäßigen Fitnesstraining viel - und zwar sowohl in körperlicher als auch mentaler Hinsicht.

In einem Blogpost mit dem Titel "Warum ich meinem 'Revenge Body' dankbar bin" schüttet Khloé ihr Herz aus und schreibt: "Meine Fitnessmission gehörte nur mir. Ich hatte nicht realisiert, dass der Weg, um gesund zu sein, um mental und physisch stark zu werden, mir auch durch meine Scheidung helfen würde. Oder durch die Kritik, die ich jeden Tag bekomme. Und auch durch die Geschlechtsumwandlung meines Stiefvaters."

Jenner hatte sich 2015 als Transfrau geoutet und den Namen Caitlyn Jenner angenommen - keine leichte Zeit für seine Familienmitglieder.

Die 32-Jährige gibt weiter zu, eine "emotionale Esserin" zu sein. "Ich musste mir selbst beibringen, mir keine Riesenpackung Eiscreme reinzustopfen oder heimlich drei Pizzas zu bestellen und alle auf einmal zu essen, wie ich es immer gemacht habe", erklärt die Reality-Darstellerin. "Davor habe ich nie darüber geredet, wenn ich traurig war. Ich habe meine Gefühle einfach in mich hineingefressen." Das habe sich geändert, als sie ihr Sportprogramm in die Tat umsetzte und ihre Ernährung umstellte. Heute fühlt sich Khloe endlich wohl in ihrer eigenen Haut. "Das habe ich nur für mich gemacht", stellt sie klar.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).