Fr, 24. November 2017

Streit um Marke

08.02.2017 12:16

Kylie Jenner und Kylie Minogue einigen sich

Im Streit um eine markenrechtlich geschützte Verwendung ihrer Vornamen haben die australische Sängerin Kylie Minogue (48) und US-Model Kylie Jenner (19) sich einer APA-Meldung zufolge geeinigt.

Die beiden Stars haben die seit Monaten andauernde Auseinandersetzung "extrem einvernehmlich" beigelegt, sagte eine Sprecherin Jenners.

Kylie Jenner, die eine eigene Mode- und Kosmetiklinie führt, wollte sich ihren Vornamen für werbliche Zwecke patentieren lassen. Das ließ sich die australische Sängerin, die Jenner als "zweitrangige Persönlichkeit aus dem Reality-Fernsehen" bezeichnete, natürlich nicht gefallen. Im Februar 2016 erhob Minogue Einspruch. Sie hatte sich bereits die Rechte für ihren Namen als Marke im Bereich Musik und Unterhaltung schützen lassen und veröffentlichte ihr Album "Kylie" im Jahre 1988. Zudem hatte sie sich auch "Kylie Minogue Darling", "Lucky - das Kylie Minogue Musical" und ihren vollen Namen "Kylie Minogue" patentieren lassen. Seit 1996, ein Jahr vor Jenners Geburt in 1997, erwarb Minogue den Domainnamen kylie.com.

Verwechslungsgefahr
Minogues Anwälte argumentierten, dass Verbraucher angesichts der beiden Kylie-Marken verwirrt werden und auch Minogues Marke geschwächt werden könnte. Sowohl Minogue als auch Jenner haben Lippenstifte mit dem Namen "Kylie" herausgebracht.

Der Streit um den Namen "Kylie" hat nach einem Jahr nun endlich ein Ende gefunden. Keiner der beiden Stars hat den alleinigen Anspruch auf den Markennamen "Kylie". Sowohl Jenner als auch Minogue dürfen ihre Vornamen im Show- und Werbebusiness vermarkten.

Schwierige Zeit für Kylie Minogue
Das Urteil über den Markennamen "Kylie" kommt für Minogue in einer privat schwierigen Zeit. Erst kürzlich bestätigte die Sängerin die Entlobung mit dem fast 20 Jahre jüngeren britischen Schauspieler Joshua Sasse.

Márcia Neves
Márcia Neves
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden