Di, 17. Oktober 2017

Karitativer Zweck:

07.02.2017 17:13

Faschings-Narren von Plainfeld feiern Jubiläum

Lachen ist in Plainfeld seit mittlerweile 30 Jahren Trumpf. Die Faschingsgilde lud die "Krone" zu den Proben in die örtliche Volksschule ein. Und schon da herrschte eine Mordsgaudi. Mister Trump, die Trauerweiber, der Narrenkönig und viele andere fiebern der ersten von sechs Sitzungen am Freitag, 12. Februar, hin.

Es ist eine Wahnsinnsarbeit, die sich die Plainfelder jährlich antun. Aber sie machen es leidenschaftlich gern, schließlich kommen die Einnahmen aus den sechs Sitzungen karitativen Einrichtungen zugute  heuer dem Mathiashof in Fuschl und dem Arcus Hof in Neumarkt. "In den letzten Jahren haben wir 61.000 Euro zusammenbekommen. Ohne Sponsoren ginge es aber nicht", freut sich Hauptnarr Franz Rinnerthaler, dass auch heuer die Faschingssitzung in der Turnhalle der Volksschule ausverkauft ist (1320 Eintrittskarten!).

49 Aufführende proben bereits seit September, 38 neue Stücke aus einem Mix aus Musik, Sketches und Tanz,  stehen auf dem Programm. Umgedichtete Schlager unter anderem von Mik Jagger, der mit 72 Jahren noch Vater geworden ist sowie Reinhard Fendrich, der  eine Scheidung hinter sich hat, dürfen ebenso wenig fehlen, wie das Musterstück der Dorfratschn.

30-jährige Erfahrung
"Wir sind die einzigen neben St. Gilgen, die in Salzburg Faschingssitzungen in dieser Art machen. Deswegen sind wir sehr gefragt", berichtet Regisseur Rinnerthaler, der früher in der Dorfmusik gespielt hat und hauptberuflich als Wassermeister tätig ist. Der Spruch "Hobts a Hond frei" als Prosit zieht sich über die vierstündige Sitzung hindurch.  Durch die 30-jährige Erfahrung steht die Plainfelder Faschingsgilde dem Villacher Fasching um nichts nach. Spaß ist somit garantiert.

Sandra Aigner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden