Fr, 17. November 2017

„Gipfeltour“

07.02.2017 15:22

DJ Ötzi: Zurück zu den eigenen Wurzeln

Er singt und steht danach an den Plattentellern. Authentischer geht's eigentlich nicht mehr. "Geht's wirklich nicht. Echt nicht", erzählt DJ Ötzi alias Gerry Friedle Adabei nach dem mehr als erfolgreichen Auftakt seiner "Gipfeltour", die vor rund 2000 Fans vor dem Goaßstall in Saalbach startete.

"Ich wollte zurück zu meinen Wurzeln, wollte die Fans noch mehr spüren, was sonst bei meinen größeren Konzerten schlicht unmöglich ist", erzählt der "Anton aus Tirol" im "Krone"-Gespräch. Doch damit nicht genug. Jetzt folgen noch weitere drei Konzerte oben auf den Bergen (am 16. 2. in Tux, am 19. 2. auf der Lisa Alm in Flachau und am 23. 2. auf der Oberforsthofalm in St. Johann).

Einzigartig ist es jedenfalls. Und der Erfolg beim Start trotz Schneefalls und Schlechtwetters gibt Ötzi und Gefolgschaft recht. "Wir haben klein angefangen, denken aber groß", frohlockt der Entertainer, in seiner bescheidenen Art, dann zum Schluss.

Wie er das meint? "Möglich, dass wir 2018 noch ein Schäuferl drauflegen." Gerry, das wird ein Hit!

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden