Di, 24. Oktober 2017

Ruhige Julia

08.02.2017 06:00

Mühlviertlerin bei Modelshow von Heidi Klum

Julia Fux aus Reichenthal ist beim morgigen Start von "Germanys Next Topmodel" (Pro7, ab 20.15 Uhr) mit von der Partie. Kann die 20-jährige Mühlviertlerin die Jury rund um Heidi Klum beim Auftakt auf einem deutschen Flughafen überzeugen?

Es ist wieder Zeit für Tränen, Freude, Zickenalarm und kesse Posen: Morgen, Donnerstag, erfolgt auf Pro7 (ab 20.15 Uhr) der Auftakt zur 12. Staffel von "Germanys Next Topmodel". Dabei lädt die Jury Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky exakt 50 Mädchen auf einen deutschen Flughafen ein.

Fan von Selena Gomez
Auf dem ungewöhnlich Laufsteg wird auch Julia Fux aus Reichenthal  unterwegs sein. Dass die Mühlviertlerin ein Model werden möchte, hat sie erst kürzlich bei ihrem Fotoshooting für die "Krone"-Aktion "Unsere schöne Oberösterreicherin" erzählt. Mit einer Größe von 1,77 Meter und ihren langen Beinen hat die 20-Jährige gute Voraussetzung dafür. "Ich bin eher ruhig, möchte aber beweisen, dass man es auch mit dieser Art schaffen kann", so Fux, die ein  Fan von Sängerin und Schauspielerin Selena Gomez ist. Wer weiß, vielleicht trifft sie ihr Vorbild ja bald einmal persönlich.

Côte d'Azur wartet
Dafür müsste  die  Single-Lady jedoch zunächst einmal zum GNTM-Start überzeugen. Bei einem "Ja" würde sie sofort auf ein Luxusschiff an die Côte d'Azur fliegen.

Andi Schwantner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).