Di, 12. Dezember 2017

Sie kommt, aber ...

07.02.2017 12:29

Goldie Hawn will schnell wieder weg von Lugner

Der heurige Opernball-Gast von Richard Lugner, die US-Schauspielerin Goldie Hawn, will im Vorfeld keinerlei Interviews geben. "Es gab mehrere Anfragen, sie hat alles abgelehnt", sagte der Baumeister der APA. Außerdem wird die Schauspielerin Mörtel nur so lange beehren, wie unbedingt nötig ...

Der medienaffine Baumeister nimmt es Hawn nicht weiter übel, dass sie ihre Zeit in Wien nicht mit bei Gesprächen mit den Medien verbringen möchte. "Sie ist zum Opernball eingeladen und nicht zu einer Interview-Strecke", betonte Lugner. Zudem stehen ohnehin mehrere Pressetermine auf dem Programm. "Das muss reichen", unterstrich der Baumeister. 

Zuerst steht Hawn am 22. Februar um 13 Uhr bei einer Pressekonferenz im Kino der Lugner City für Fragen bereit. Anschließend findet in der Lugner City die obligate Autogrammstunde statt. Am Abend des Opernballs muss Hawn dann noch im Ballkleid für Fotografen posieren. Begleitet wird Hawn von der "Sister Act"-Produzentin Teri Schwartz. 

Nach dem Ball wird die Amerikanerin Wien möglichst schnell wieder verlassen. "Sie ist am Sonntag in Los Angeles zur Oscar-Verleihung geladen. Sie sagt, sie schafft das", meinte der Baumeister.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden