So, 19. November 2017

Sie war verliebt

07.02.2017 06:05

Salzburgerin überweist 16.000 € an Online-Betrüger

Im Salzburger Lungau ist eine 52-jährige Frau Internetbetrügern auf den Leim gegangen. Die Einheimische war nach Freundschaftsanfragen auf Facebook zeitgleich mit zwei Männern in Kontakt getreten. Einer der beiden gab vor, in Deutschland zu leben, der andere in England. Nach mehrmaligen Chats gaukelten die Männer der Frau die große Liebe vor - und begannen von finanziellen Problemen zu berichten.

Die ahnungslose Frau überwies in der Folge zwischen August und November 2016 insgesamt mehr als 16.000 Euro per Western Union nach Italien, Nigeria und in die USA.

Beide Männer versicherten, das Geld zurückzugeben, was allerdings nicht passierte. Schließlich erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei den Profilen der Männer um Fälschungen.

Polizei warnt vor "Love Scamming"
Die Polizei warnt anlässlich des aktuellen Falls vor "Love Scamming", wo sich Betrüger gezielt an Singles heranmachen. Potenzielle Opfer werden in der Regel über Spam-E-Mails, soziale Netzwerke, Kontaktanzeigen in Zeitungen oder im Internet aber auch über Single-Börsen kontaktiert.

Die Gefahr, Betrügern zu Opfer zu fallen, sei in Gratis-Börsen zwar höher, könne mitunter aber auch in teureren Bezahl-Börsen passieren, so die Polizei. Die Täter versprechen in der Regel Liebe, Heirat oder auch nur Sex. Haben sie sich einmal ins Herz ihrer Opfer geschlichen, beginnen sie von Geldsorgen zu berichten.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden