Mi, 22. November 2017

Vor Unterschrift

07.02.2017 11:14

Top-Koch Grabner zieht in den „Holzpoldl“ mit Team

Vom Arlberg nach Lichtenberg zieht es Spitzenkoch Manuel Grabner. Mit Ende der Wintersaison verlässt der 31-Jährige das Luxushotel "Rote Wand", für dessen Gourmetrestaurant "Schualhus" er drei Hauben im aktuellen Gault Millau verliehen bekam. Nach seinem beruflichem Exil kehrt er nach Oberösterreich zurück. Zudem soll ein Teil des Lecher Küchenteams mit dem Gmundner in den "Holzpoldl" umziehen.

Wie bereits ausführlich berichtet , hat Topkoch Manuel Grabner mehr als ein Auge auf das derzeit geschlossene Restaurant "Holzpoldl" in Lichtenberg geworfen. Der 31-Jährige, der seit sieben Jahren im Hotel "Rote Wand" in Lech am Arlberg groß aufkocht, möchte den Sprung in die Selbstständigkeit wagen. Ursprünglich hatte der Gmundner allderings den "Schweizerhof" in Altmünster am Traunsee im Visier.

Pachtvertrag in Vorbereitung
Nun will der Vater eines Sohnes jedoch eine Unterschrift unter den Pachtvertrag für das Restaurant "Holzpoldl" von Gerhard Fehrer setzen. Es sickerte auch durch, dass Grabner mit einem Teil seines qualifizierten jungen Küchenteams nach Oberösterreich umziehen will. Bereits im Juni soll´s für Grabner losgehen.

Andi Schwantner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden