Mi, 22. November 2017

Kinder überfordert:

06.02.2017 15:11

„Bauchgefühl lässt uns im Internet oft im Stich“

Am Dienstag, 7. Februar, ist "Safer Internet Tag": Jedes vierte Kind hat Erfahrungen mit Grooming, dem Anbaggern im Internet, jedes dritte mit Cyber-Mobbing. Das Versenden von Sex-Nachrichten ist bei Teenagern schon fast normal. "Das Bauchgefühl lässt uns im Netz oft im Stich", warnen Experten der Telefonseelsorge Oberösterreich.

"Die Anonymität ist eine Gefahr, aber gleichzeitig auch eine große Chance", sagt Doris Bauer, die bei  der Telefonseelsorge die Online-Beratung leitet. Die Oberösterreicher greifen in Krisenzeiten zwar noch immer lieber zum altbewährten Telefon immerhin 55-mal am Tag wird der Notruf 142 gewählt , aber seit der Einführung der Online-Beratung im Jahr 2012 haben sich die Mails auf acht pro Tag verdoppelt. Allerdings aus ganz Österreich. "Hier gibt es innerhalb von 48 Stunden eine Antwort", erklärt mit Silvia Breitwieser die Chefin der Telefonseelsorge in OÖ.


Während am Telefon von Jung bis Alt ihre Sorgen besprechen, sind es im Internet vor allem die 15- bis 25-Jährigen.  Fast jeder, besser gesagt jede 70 Prozent der per E-Mail Hilfesuchenden sind Frauen  Zweite ist in dieser Altersgruppe. Und die meisten Sorgen drehen sich um Liebeskummer, Einsamkeit und Beziehungsprobleme. Aber auch abseits von professionellen Angeboten suchen Leute im Internet oft Hilfe. Und geraten dabei auch an die falschen Leute.
"Oft verrät man beim Chatten oder Mail-Schreiben viel mehr, als man im normalen Leben tun würde  das wird nicht selten von Tätern für Grooming oder gar Erpressung ausgenutzt", erklärt Patricia Groiß-Bischof von der Initiative saferinternet.at.

Markus Schütz, OÖ Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden