Di, 17. Oktober 2017

Streit auf Twitter

06.02.2017 16:50

Schluss mit Freundschaft nach SPÖ-Debakel in Graz

Harmonie-Gruppe hin oder her, in der Wiener SPÖ ist (schon wieder) Feuer am Dach: Auslöser ist erneut Christian Deutsch. Nach dem roten Wahldebakel in Graz schoss der ehemalige Landesparteisekretär auf Twitter erneut gegen Bürgermeister Michael Häupl. Prompt rückten Genossen zur Verteidigung aus.

"So schaut's aus, wenn SP-Langzeit-Bgm. Nachfolge nicht rechtzeitig regeln & loslassen", twitterte Deutsch am Sonntagabend. Das desaströse Abschneiden der SPÖ in Graz solle für die Wiener Genossen eine "Lehre" sein, so der ehemalige Parteimanager.

Es ist nicht das erste Mal, dass Deutsch öffentlich die Häupl-Nachfolge anspricht. Erstmals löste sein Tweet aber richtige Entrüstung bei seinen Parteikollegen im Netz aus. "Echt entbehrlich!", twitterte Gemeinderat Jörg Neumayer. "Die SPÖ braucht noch mehr öffentliches Quertreiben", hielt Abgeordneter und JG-Wien-Chef Marcus Gremel dem Ex-Landesparteisekretär vor. Kritik kam auch vom Gemeinderatsvorsitzenden Thomas Reindl.

Debatte über Du-Wort
Für Überraschung sorgte SPÖ-Sprecherin Lisa Fuchs: Anders als unter Genossen üblich siezte sie Deutsch. Auf Anfrage wollte sie ihren Tweet nicht kommentieren. "An dem 'Sie' war sicher die Autokorrektur schuld", so Deutsch. "Viele haben ihm das Du-Wort entzogen. Er verhält sich eben nicht mehr wie ein Genosse", meint hingegen ein Roter.

Isabella Kubicek, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden