So, 19. November 2017

Nach Horror-Sturz

06.02.2017 21:06

Schlierenzauer-Diagnose: Bändereinriss im Knie!

Nach dem Horror-Sturz von Gregor Schlierenzauer (oben im Video) am Sonntag beim Skifliegen in Oberstdorf ist nun die Diagnose da: Laut "Krone"-Informationen erlitt der ÖSV-Rekordadler einen Seitenbandeinriss im rechten Knie!

Eine Operation sei nicht notwendig. "Ich kenne sein Knie sehr gut. Es ist definitiv eine frische Verletzung", so sein Arzt Wulf Glötzer. Diese will man nun konservativ behandeln.

Österreichs großer Adler-Held ist bei der Qualifikation für das Skifliegen in Oberstdorf nach einem weiten Flug bei der 201-Meter-Marke gestürzt. Er war immer bei Bewusstsein, griff sich aber nach dem Crash sofort ans operierte Knie. Die Chancen auf einen WM-Start stehen derzeit 50:50.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden