Sa, 16. Dezember 2017

Heißes Shooting

03.02.2017 12:46

Kate Moss: Splitternackt mit 43 Jahren

Anlässlich ihres 43. Geburtstages hat Kate Moss im "W"-Magazin die Hüllen fallen gelassen. Splitternackt posierte das Model dafür vor der Kamera des Starfotografen Mert Alas. Doch wer glaubt, dass dieses Shooting Moss leicht gefallen ist, der irrt.

Seit knapp 30 Jahren ist Kate Moss schon im Modelbusiness tätig. Doch der 43-Jährigen ist es nicht immer so leicht gefallen, sich vor der Kamera der Kleidung zu entledigen. "Meine Mutter hat mir gesagt, dass ich alles andere als fotogen bin", so das Model in einem Interview mit dem Magazin.

Daher habe sie auch einige Zeit gebraucht, um mit Nacktshootings klar zu kommen, so Moss weiter. "Von Anfang an wollten die Fotografen immer, dass ich meine Kleider ausziehe, obwohl ich meinen eigenen Körper überhaupt nicht mag. Ich musste mich erst an meine eigene Nacktheit gewöhnen."

Für die Spezial-Ausgabe des "W"-Magazins ist nicht nur Moss sexy abgelichtet worden. Neben der Modelikone sind auch Jennifer Lopez, Jessica Chastain oder Donatella Versace zu sehen.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden