Di, 24. April 2018

Segen von oben

20.10.2006 11:23

Fischerring entgleitet Papst in Pilgerhände

Glücklicherweise hat der Papst nicht nur treue, sondern auch ehrliche Anhänger, sonst hätte sich das Oberhaupt der katholischen Kirche am Donnerstag wohl endgültig von seinem Fischerring verabschieden müssen. Der ist Benedikt XVI. nämlich offenbar zu weit und deshalb gleich zwei Pilgern im italienischen Verona beim Händeschütteln mit dem Papst entgegen gefallen. Beide haben ihn aber sofort zurückgegeben.

Wie die Nachrichtenagentur "Agenzia Giornalistica Italia" berichtet, hat sich der Papst bei den ehrlichen Findern mit einem Lächeln und freundlichen Worten bedankt.

Der Fischerring wird für jeden Papst persönlich angefertigt und bei der Amtseinführung überreicht. Auf ihm ist der "Menschenfischer" und erster Papst Petrus dargestellt, wie er seinem Boot stehend ein Fischernetz einzieht. Nach dem Tod des Papstes wird der Siegelring zerstört.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden