Mo, 20. November 2017

Festnahme in Madrid

03.02.2017 12:40

Atletico-Star soll seine Freundin verprügelt haben

Lucas Hernandez, Innenverteidiger beim spanischen Erstligisten Atletico Madrid, ist in der Nacht auf Freitag wegen häuslicher Gewalt festgenommen worden. Der 20-jährige Franzose soll betrunken nach Hause gekommen sein und dort einen heftigen Streit mit seiner Freundin begonnen haben.

Dabei sei es offenbar auch zu Gewalt gekommen. Die lokale Polizei sei eingeschritten und habe Hernandez gegen 2.30 Uhr morgens in Handschellen abgeführt. Er habe keinen Widerstand geleistet, berichtete die Zeitung "El Pais" unter Berufung auf Polizeiquellen.

Seine Freundin sei mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden, habe aber selbst bisher keine Anzeige erstattet. Der Abwehrspieler, der seit 2014 bei Atletico im Kader steht, soll noch am Freitag einem Richter vorgeführt werden. Dieser soll entscheiden, ob rechtliche Schritte eingeleitet werden.

Hernandez ist der Sohn von Jean-Francois Hernandez (47), der früher selbst für Spitzenvereine wie Olympique Marseille und Atletico als Verteidiger spielte. Obwohl der Jungstar bisher noch nicht sehr häufig zum Einsatz kam, gilt er doch als einer der Spieler der Zukunft bei dem Traditionsklub, der derzeit auf dem vierten Tabellenplatz liegt.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden