Fr, 15. Dezember 2017

Tradition verbindet

03.02.2017 10:39

Schöne Aktion! Rapid bietet Vienna Hilfe an

Tolle Aktion von Rapid Wien! Unter dem Motto "Tradition verbindet" möchten die Hütteldorfer dem finanziell gebeutelten First Vienna FC im Kampf um die Existenz unter die Arme greifen. Der Rekordmeister bietet kostenlos ein Freundschaftsspiel auf der Hohen Warte an.

Nach dem überraschenden Tod von Martin Kristek, benötigt der Kult-Klub First Vienna FC dringend finanzielle Unterstützung.


Rapid-Geschäftsführer Christoph Peschek hatte die tolle Idee: "Gemeinsam mit meinem Geschäftsführerkollegen Fredy Bickel haben wir beschlossen, dass die Profimannschaft des SK Rapid in einer der nächsten Länderspielpausen, wenn dies die Verantwortlichen des First Vienna FC wollen, kostenlos für ein Freundschaftsspiel auf der Hohen Warte zur Verfügung steht. Der älteste Fußballklub unserer Stadt und des ganzen Landes verdient jede Unterstützung und soll weiter eine wichtige Rolle in unserem Sport spielen."

Auch die Rapid-Spieler sind von dem Vorschlag begeistert. "Ich freue mich, dass auch unser Kapitän Steffen Hofmann sofort Feuer und Flamme für diese Idee war. Unser Sportmanagement wird umgehend Kontakt mit den Verantwortlichen der Vienna aufnehmen und ich bin überzeugt, dass wir ein tolles gemeinsames Fußballfest feiern können, zu dem hoffentlich sehr viele Fans beider Vereine in freundschaftlicher Verbundenheit auf die Hohe Warte pilgern und dem traditionsreichen Hauptstadtklub einen ordentlichen finanziellen Gewinn bescheren werden", betont der 33-jährige Wiener.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden