Di, 21. November 2017

Rössler im Visier

02.02.2017 20:51

Anifer Golfplatz-Causa wird erneut aufgerollt

Reichlich Kritik musste Landesvize Astrid Rössler nach ihrem "Nein" zum Ausbau der Mönchsberggarage einstecken. Während sie ihren Entschluss öffentlich verteidigt, vermutet die SPÖ dahinter Methode. Sie hat daher parlamentarische Akteneinsicht für zwei weitere Vorgänge beantragt darunter der Golfplatz in Anif.

"Krone"-Leser erinnern sich: Der Anifer Unternehmer Michael Friesacher wollte ursprünglich einen großen Golfplatz samt Driving-Ranch errichten und ist mit seinen Plänen bei der Landesregierung 2014 abgeblitzt. Damals stellte Rössler dem Vorhaben einen negativen Bescheid im Umweltverträglichkeitsverfahren aus das Projekt war damit begraben.

Vor dem Hintergrund "Mönchsberggarage" wird der Vorgang aber jetzt neu aufgerollt: Die SPÖ hat zusätzlich zur Garagen-Causa überraschend auch parlamentarische Akteneinsicht zur 380 kV Leitung und dem Golfplatz Anif beantragt.

Meisl ist skeptisch
"Wir haben aus unterschiedlichen Kreisen des Amtes die Info erhalten haben, dass auch dort die Entscheidungen auf Grund von Weisungen durch die Landesvize getroffen worden sind, die aber durchaus kritisch und strittig waren", erklärt der SPÖ-LAbg. Roland Meisl. Im Garagen-Streit geht es der Partei derzeit um die Klärung, ob Rössler wirklich nicht, wie im Landtag behauptet, von den belastenden Aktenvermerken des Beamten gewusst hat.

ANNA DOBLER, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden