Sa, 18. November 2017

WM in St. Moritz

02.02.2017 17:03

Marcels Traum: Im freien Fall zu 5-mal Edelmetall

Marcel Hirscher wird bei der WM in St. Moritz fünfmal an den Start gehen: Und in allen Bewerben hat er Chancen auf das Podium! Er will es Lasse Kjus und Benjamin Raich nachmachen.

Von der WM 1999 in Vail fuhr der Norweger Lasse Kjus mit fünf Medaillen nach Hause. 2005 in Bormio machte ihm Benni Raich diese Kunststück nach. Und diesmal schielt Marcel Hirscher nach dem Edelmetall-Quintett. Doch zuvor wartet auf den 27-jährigen Ausnahme-Skifahrer noch eine Mutprobe der ganz besonderen Art.

Der Blick ist atemberaubend: 150 Meter, 100  Prozent, 45 Grad  da geht es senkrecht in die Tiefe! Der Hang heißt nicht umsonst "Freier Fall" und ist definitiv der steilste Start aller Abfahrtsstrecken der Herren. Die Beschleunigung auf den ersten Metern der WM-Piste in St. Moritz erinnert an die Formel 1: In sechs Sekunden geht es von 0 auf fast 140 km/h.
Das ist nichts für schwache Rennfahrer-Nerven.

Am Montag werden sich wenn es das Wetter zulässt die Downhiller beim Training erstmals dort in die Tiefe stürzen. Auch Marcel Hirscher, der als regierender Kombi-Weltmeister die Abfahrts-Trainings mitmachen wird. Und es wird ein symbolträchtiger Katapult-Start in dieser Weltmeisterschaft. Denn selbst wenn er offiziell bei diesem Thema abwinkt, so wird Marcel am Sonntag insgeheim doch mit einem großen Traum nach St. Moritz kommen: Er hat bei all seinen fünf WM-Starts echte Medaillen-Chancen.

Auch Super-G fast fix
Im Super-G gehört Hirscher so gut wie fix zum fünfköpfigen ÖSV-Aufgebot. Weil er in dieser Disziplin schon gewann (Beaver Creek 2015) und beim Finale 2016 in St. Moritz Fünfter war. In der Kombi verteidigt er ebenso den Titel wie im Teambewerb. Und die technischen Bewerbe am Ende der Titelkämpfe sind ohnehin sein Revier.

Georg Fraisl, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden