Mi, 13. Dezember 2017

"Krone"-Ombudsfrau

02.02.2017 14:54

In diesen Fällen sagen wir Danke!

Wenn es um Ihre Anliegen geht, ist uns kein Problem zu klein und keine Sorge zu groß. Die Redaktion der Ombudsfrau versucht immer zu helfen. Folgend eine kleine Auswahl von Fällen, in denen uns das gelungen ist!

Kulante Handy-Versicherung
Auf dem Heimweg von einer Schulveranstaltung wurde der Tochter von Sabrina H. ihr neues Handy gestohlen. In der Hoffnung, es könnte sich vielleicht doch noch jemand mit einem Fund melden, wartete Frau H. ein paar Tage mit der polizeilichen Diebstahlsanzeige. "Aus diesem Grund lehnt die Versicherung nun einen Schadenersatz ab", schilderte uns die Niederösterreicherin verzweifelt. Die Assona Versicherung teilte der Ombudsfrau mit, dass Frau H. in diesem Fall unverzüglich Anzeige erstatten hätte müssen. Ausnahmsweise wird ihr aber ein Teil der Kosten erstattet.

Markenkoffer war mehrmals defekt
Während seiner Reise nach Hamburg stellte Markus H. aus Wien fest, dass sich auf der Innenseite seines kürzlich gekauften Koffers Blasen gebildet hatten. Offenbar hatte sich das Futter von der Schale gelöst, welches im Zuge der Verwendung dann auch noch gerissen war. "Ich brachte das Gepäckstück in die zuständige Filiale. Der Mitarbeiter hat den Koffer bereits zweimal an den Hersteller geschickt. Dieser lehnt jedoch eine erneute Reparatur in Garantie ab", berichtete der Wiener. Wir haben uns an Samsonite gewandt und doch noch eine kundenfreundliche Nachricht erhalten. Herr K. darf sich einen neuen Koffer aussuchen.

ÖBB zeigten Entgegenkommen
Während einer Zugfahrt nach Vorarlberg stellte Costel R. aus Wien den Verlust seines Reisepasses fest und musste deshalb seine Reise abbrechen. Die anschließende Bitte des Lesers, ihm die Fahrtkosten zu erstatten, wurde vom Kundencenter der Bahn jedoch mit der Begründung abgelehnt, dass eine Erstattung ab dem ersten Gültigkeitstag des Tickets ausgeschlossen sei. "Ich bin Pensionist und kann mir so schnell kein neues Ticket leisten", teilte uns Herr R. mit. Auf Anfrage zeigten sich die ÖBB kulant und erstatteten die Hälfte der Reisekosten in Form von Bahngutscheinen.

 Ombudsfrau
Redaktion
Ombudsfrau
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden