Mi, 22. November 2017

Gewaltsamer Protest

02.02.2017 14:02

Rechten Blogger ausgeladen: Trump droht US-Uni

US-Präsident Donald Trump schwingt schon wieder die Finanzkeule: Nachdem der Auftritt eines rechten Bloggers und bekennenden Fans des Milliardärs an der Berkeley Universität in Kalifornien untersagt worden war, drohte Trump auf Twitter: "Wenn U.C. Berkeley freie Meinungsäußerung nicht erlaubt und Gewalt gegen unschuldige Menschen mit anderen Ansichten verübt - KEINE BUNDESMITTEL?"

Eine Gruppe republikanischer Studenten hatte den britischen Journalisten Milo Yiannopoulos, der für das rechtspopulistische US-Nachrichtenportal Breitbart News arbeitet, eingeladen. Der 33-Jährige sollte auf dem Campus eine Rede halten.

"Unruhestifter" legten Feuer, schlugen Fensterscheiben ein
Gegner Yiannopoulos' wollten das auf jeden Fall stoppen und legten am Mittwoch Feuer am Campus, schlugen mehrere Scheiben ein und rissen Absperrungen nieder. Da die Universitätsleitung um die Sicherheit des Bloggers und anderer Studenten besorgt war, wurde die Veranstaltung abgesagt. Es war von rund 150 maskierten "Unruhesitftern" die Rede.

 

Die Polizei wies Demonstranten und Anwohner an, sich von der Universität fernzuhalten. Nach mehreren Stunden löste sich die Demonstration auf. Die Universität teilte allerdings mit, dass der Unterricht am Donnerstag wie geplant stattfinden werde.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden