Do, 23. November 2017

7,5 Millionen Likes

02.02.2017 12:58

Beyonce bricht Instagram-Rekord mit Babybauch-Foto

Popstar Beyonce (35) hat mit ihrem Babybauch-Foto auf Instagram einen Rekord aufgestellt. Der Schwangerschafts-Post habe bereits nach 16 Stunden mehr als 7,5 Millionen Likes bekommen - so viel wie kein anderer Eintrag, sagte eine Instagram-Sprecherin am Donnerstag.

Bisherige Rekordhalterin auf Instagram war Schauspielerin und Sängerin Selena Gomez (24) mit einem Bild von 2016, auf dem sie mit einem Strohhalm aus einer Flasche trinkt. Der Post bekam bis heute gut 6,3 Millionen Likes.

Auf dem Bild inszenierte sich die Sängerin in Unterwäsche und mit Schleier vor einem opulenten Blumenstrauß. Ihre Hände halten den nackten, brereits deutlich erkennbaren Babybauch.

Sie und ihr Ehemann, der Rapper Jay-Z (47), seien "doppelt gesegnet", schrieb der Star zu seiner Zwillings-Schwangerschaft. "Wir sind unglaublich dankbar, dass unsere Familie um zwei anwachsen wird."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden