Fr, 19. Jänner 2018

Viele Beschwerden

19.10.2006 20:25

Pensionsvorsorge für Kunden wie Glücksspiel

Statt einen Jackpot zu kassieren, fühlen sich brave Kunden bei der Auszahlung ihrer Lebensversicherung derzeit oft so, als hätten sie in der Lotterie eine Niete gezogen. Allein im Oktober beschwerten sich 20 Konsumenten bei der Linzer Arbeiterkammer, weil vom versprochenen Zusatzgewinn unterm Strich nichts blieb.

„Die Enttäuschung über ausgezahlte Lebensversicherungen ist groß“, weiß Ulrike Weiß von der Konsumenteninformation der AK. Denn jene Versicherungskunden, die jetzt aufs im Vertrag versprochene große Geld warten, müssen sich mit der garantierten Versicherungssumme plus den tatsächlich erwirtschafteten Gewinnbeteiligungen zufrieden geben. Und die sind nicht so hoch, weil es nur Prognosen waren.

Zu bösen Überraschungen kann es auch bei sehr langfristigen Verträgen zur Pensionsvorsorge kommen. Eine 34-Jährige, die monatlich 100 Euro einzahlt, kann bei einer Gewinnbeteiligung von drei Prozent später monatlich 224 Euro bekommen, bei sechs Prozent sogar 380 Euro. Fällt die Gewinnbeteiligung aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung aber flach, bleiben nur 155 Euro Zusatzrente im Monat über!

„Lassen Sie sich nicht von Prognosedaten blenden und suchen Sie sich im Vertrag die garantierte Auszahlungssumme“, rät Weiß.

 

 

 

Symbolfoto: rubra

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden