Mo, 11. Dezember 2017

Beauty-OP-Trend

03.02.2017 06:00

Melania Trump: Frauen sind ganz wild auf ihre Nase

Seit zwei Wochen ist Melania Trump First Lady der USA. Bei vielen Frauen gilt sie mittlerweile als absolutes Beautyvorbild. Besonders auf ihre Nase seien viele ganz wild, berichtet ein Schönheitschirurg, der sich vor Anfragen kaum retten kann.

Das Aussehen der 46-jährigen First Lady der USA ist für viele Frauen offenbar nachahmenswert.

"In meiner Bodenseeklinik haben sich Patienten gemeldet, dass sie das Aussehen von Frau Trump toll finden", verrät Prof. Werner Mang (67), Deutschlands wohl bekanntester Schönheitschirurg, gegenüber der Zeitschrift "Neue Post". "Sogar ein Mann hat angerufen und gefragt, ob es möglich sei, seine Frau zu Melania Trump umzuoperieren."

Besonders die Nase der Gattin von Donald Trump sei gefragt, so "Nasenpapst" Mang, der auch schon Richard Lugners Ex-Frau Cathy Lugner beraten hat: "Aber auch die hohen Wangenknochen und die Lippen- und Augenpartie." Dieser Trend könnte anhalten, vermutet der Schönheits-Arzt. "Dann gibt es viel zu tun für Schönheitschirurgen, nicht nur in Deutschland, sondern weltweit."

Melania Trump selbst weist Gerüchte, sie hätte an sich etwas machen lassen zurück. In einem Interview erklärt sie: "An mir ist alles echt ... Viele Menschen behaupten, dass ich diverse Eingriffe habe vornehmen lassen. Das ist aber nicht der Fall. Ich lebe einfach ein gesundes Leben und achte auf meine Haut. Ich bin gegen Botox und gegen Injektionen." Sie denke, dass es dem Gesicht und den Nerven schade. Sie wolle anmutig altern, wie ihre Mutter.

Eine österreichische Schönheitschirurgin ist im Adabei-TV-Talk da ein wenig anderer Meinung. Sie meint: Melania Trump setzt auf Botox, Hyaluron & Silikon.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden