Sa, 21. April 2018

Wahre Sturzorgie

19.10.2006 17:04

Zahreiche Promis bei TV-Eislauf-Shows verletzt

Stürze und Verletzungen en masse bei den Eislauf-Shows im deutschen Fernsehen: Zahlreiche Prominente, die sich für die Sendungen aufs Eis wagen, machen dort weniger mit ihren Eislaufkünsten, als mit teils schweren Verletzungen von sich reden. Charlotte Engelhardt etwa knallte bei den Proben für die RTL-Show „Dancing On Ice“ auf den Hinterkopf und war sogar kurz bewusstlos. Auch zahlreiche weitere Starter verletzten sich mehr oder weniger schwer. Und das, obwohl die Schlittschuh-Laien Profis als Partner hatten.

Die Liste der Verletzungen liest sich wie ein Auszug aus der Kartei einer Unfallstation: Ex-„Herzblatt“-Moderator Pierre Geisensetter erlitt beim Training einen Kapsel- und Knochenanriss an der rechten Hand, Charlotte Engelhardt zog sich eine Gehirnerschütterung zu.

Auch bei der von Ex-Eislaufstar Katarina Witt moderierten Sendung „Stars auf Eis“ (Pro Sieben) haben sich einige Starter krankenhausreif verletzt. Unter anderem brach sich Collien Fernandes, die in der ersten Runde ausgeschieden ist, eine Rippe an, bei Ruth Moschner entzündete sich eine Hüftkaspel. Sängerin Michelle zog sich eine Sehnenzerrung in der Schulter zu. Mit Blessuren kämpfen auch Marc Schreyl (Leistenzerrung) und „GZSZ“-Darsteller Branco Vukovic (Steißbeinprellung).

Inzwischen werden auch kritische Stimmen laut. Für Sportmediziner Dr. Peter Benckendorff etwa ist es aus medizinischer Sicht „absolut unverantwortlich, was dort gemacht wird".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden