So, 19. November 2017

Safe geplündert

01.02.2017 22:14

Räuber schlug Linzer Juwelier k.o.

Einen im wahrsten Sinne goldenen Moment hat am Mittwochabend ein Räuber in Linz-Urfahr erwischt, als er einen Juwelier (56) überfiel. Der Täter fand den Safe offen stehen, nachdem er den Inhaber des Geschäfts in der Werkstätte überrascht und von hinten k.o. geschlagen hatte. Der Räuber musste sich nur noch bedienen.

Juwelier Hans-Peter G. (56) war gegen 17.20 Uhr  hinten in der Werkstatt, als er eine auffällig schlanke, etwa 180 bis 190 Zentimeter große, dunkel gekleidete Gestalt wahrnahm  dann  gingen auch schon die "Lichter" aus. Der Räuber, es soll sich laut Opfer um einen Ausländer handeln, schlug den Chef des Geschäfts, das sich in der Freistädter Straße in Linz-Urfahr befindet, von hinten nieder. Blitzschnell griff der Räuber  ob er bewaffnet war, konnte der Juwelier nicht sagen  in den offenen Safe. Welche Stücke er genau erbeutet hat, muss erst geklärt werden. Als das Opfer, das wenig später vom Samariterbund wegen einer blutenden Wunde versorgt werden musste, die Polizei holte, war der Räuber weg. Ob Überwachungsbilder vorhanden sind, war am Abend noch nicht geklärt.


Sechs Tage zuvor hatte ein  Räuber, wie berichtet, drei Kilometer entfernt in Linz-Urfahr am Freitagabend einen Spar-Markt überfallen. Damals war der Räuber ebenfalls als Ausländer und dunkel bekleidet beschrieben worden, allerdings  kleiner als der Juwelier-Räuber.

Markus Schütz, OÖ Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden