Sa, 25. November 2017

Shitstorm

01.02.2017 12:25

Sarah Lombardi ignoriert Sohn wegen Diät-Wahn

Seit Kurzem wirbt Sarah Lombardi, die wegen Untreue nicht nur bei den Fans ihres Ex Pietro, sondern auch bei ihren eigenen in Ungnade gefallen ist, für Diät-Shakes und Detox-Tees. Für solch werbelastige Videos stößt sie auf heftige Kritik, weil sie statt sich um ihren im Hintergrund weinenden Sohn Alessio zu kümmern, lieber über ihre Diätpläne schwärmt.

Im vermutlich langweiligsten Facebook-Live-Video der Welt erzählt Sarah Lombardi im pinken Pyjama, was sie den ganzen Tag getrieben hat. Gleich zu Beginn weist sie auf die schlechte Laune ihres Sohnes Alessios hin, der im Hintergrund Fernsehen schaut. Kaum ist die Fangemeinde vorgewarnt, beginnt der Kleine auch schon zu nörgeln und zu weinen. Mama Sarah ignoriert ihn aber und macht sich stattdessen einen Tee. Einen der vielen Detox-Tees, für die sie neuerdings Werbung auf diversen sozialen Netzwerken macht.

Shitstorm von Fangemeinde
Ihre Fans sind von ihrem Verhalten schockiert. Mittels Kommentarfunktion machen sie ihrer Empörung gegenüber Sarahs "Rabenmutterdasein" Luft. Sie weisen die junge Mutter darauf hin, anstatt mit dem Handy zu spielen sollte sie sich lieber um ihren kleinen Sohn kümmern.

Irgendwie muss sie ja ihren Lebensunterhalt verdienen
Die zukünftige Ex-Frau von Pietro Lombardi muss nun selbst zusehen, wie sie Essen auf den Tisch bringt, oder eben auch nicht. Seit einiger Zeit verkündet sie öffentlich auf allen sozialen Netzwerken, wieder mehr Sport treiben und auf ihre Ernährung achten zu wollen. Durch Werbung für Detox-Tees und Diät-Shakes schlägt sie, ganz klar, zwei Fliegen mit einer Klappe.

Márcia Neves
Márcia Neves
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden