Di, 21. November 2017

„Dancing Stars“ 2017

01.02.2017 11:41

Das sind die Profitänzer der neuen Staffel

Danilo Campisi, Willi Gabalier, Vorjahressieger Florian Gschaider, Thomas Kraml, Conny Kreuter, Lenka Pohoralek, Maria Santner, Alexandra Scheriau, Roswitha Wieland und Dimitar Stefanin: Sie werden ab 31. März 2017 prominente Tanzpartner im Rahmen der elften "Dancing Stars"-Staffel aufs Parkett geleiten.

Fleißige Seher der beliebten ORF-Unterhaltungsshow kennen die meisten Gesichter bereits aus früheren Jahren, doch gibt es auch einen Neuzugang: Dimitar Stefanin, 22-jähriger bulgarischer Meister, ist erstmals mit von der Partie. Mit welcher prominenten Tanzpartnerin er Quickstep, Slowfox und Co. einstudieren wird, verrät der ORF allerdings erst am 6. März .

Diese Promis machen mit
Mit dabei sind heuer Wettermoderatorin Eser Ari-Akbaba, Moderator und Musiker Martin Ferdiny, Musicalstar Ana Milva Gomes, FM4-Moderatorin Riem Higazi, Ski-Ass Nicole Hosp, Schauspieler Martin Leutgeb, Schauspieler und Produzent Otto Retzer, Fußballlegende Walter "Schoko" Schachner, Sänger und Musiker Norbert Schneider, Kabarettistin und Schauspielerin Monica Weinzettl.

Moderiert wird die Erfolgsshow einmal mehr von Mirjam Weichselbraun und Klaus Eberhartinger. Am Jurypult nehmen diesmal Nicole Burns-Hansen, Karina Sarkissova - sie ersetzt "DancingStars"-Juroren-Urgestein Schäfer-Elmayer -, Balázs Ekker und Dirk Heidemann (statt Hannes Nedbal) Platz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden