Di, 21. November 2017

Beim Après-Ski

01.02.2017 09:25

Skischuh-Tritt in den Schritt - schwer verletzt!

So mancher wird sich beim Lesen wohl mitfühlend vor Schmerzen krümmen: Ein Streit nach einer Rempelei beim Après-Ski im Salzburger Skiort Obertauern hat für einen 21-Jährigen am Montag auf der urologischen Abteilung des Krankenhauses Zell am See geendet. Sein Kontrahent fackelte im Zuge der Auseinandersetzung nämlich nicht lange und trat dem jungen Mann in den Genitalbereich - mit einem Skischuh.

Bei Après-Ski-Feiern geht es ja oft etwas ausgelassener und schon feuchtfröhlich zu. Viele gönnen sich nach einem Tag auf der Piste als Abschluss gern das ein oder andere Gläschen. Die alkoholschwangere Stimmung führte in einem Lokal in Obertauern am Montag allerdings zu einem lautstarken Streit zwischen mehreren Urlaubern.

Rasch kippte nach einigen unschönen Wortspenden die Stimmung völlig, es folgte eine Rempelei - mit üblem Ausgang. Denn ein bis dato Unbekannter holte plötzlich aus und rammte dem 21-Jährigen mit voller Wucht seinen noch im Skischuh steckenden Fuß zwischen die Beine.

Täter suchte das Weite
Der junge Mann brach daraufhin schwer verletzt zusammen, während der Täter offenbar unerkannt das Weite suchen konnte. Das Opfer wurde vom Roten Kreuz ins Spital eingeliefert. Die Fahnung nach dem Unbekannten läuft.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden