Mo, 11. Dezember 2017

Letzter Wunsch

31.01.2017 18:44

Hier tasert todkranke 16-Jährige US-Polizisten

Das Schicksal hat es nicht gut gemeint mit Alyssa Elkins. Das Mädchen aus dem US-Bundesstaat Ohio ist erst 16 Jahre alt und hat wegen einer Krebserkrankung nur noch wenige Monate zu leben. Einer ihrer letzten Wünsche war, auf jemanden mit einer Elektroschockpistole zu schießen. Diesen Wunsch haben ihr mehrere Mitarbeiter der Polizei nun erfüllt.

Wie die Tageszeitung "Columbus Dispatch" berichtet, ließen sich am Sonntag mehrere Freiwillige von Alyssa tasern. "Es ist schmerzhaft, aber bei einer Situation wie der ihren war das ganz klar", sagte der Polizeibeamte Doug Bline, einer der Freiwilligen.

Durch Taser werden Angreifer mit einem schmerzhaften Elektroschock sofort aktionsunfähig gemacht.

Alyssa hat nur noch wenige Monate zu leben
Die 16-Jährige leidet an Leukämie und hat nur noch wenige Monate zu leben. Gemeinsam mit ihren Geschwistern erstellte sie eine Liste mit Wünschen für die Zeit, die ihr noch bleibt. Ein Besuch in Disneyland, eine Reise nach Paris und eine Tätowierung stehen ebenfalls noch auf ihrer Liste.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden