Do, 23. November 2017

Liverpool und Klopp

31.01.2017 08:43

Allerletzte Chance für ein „verwundetes Tier“

Vom Helden zum Buhmann in wenigen Wochen. Der Jänner 2017 war für Jürgen Klopp und den FC Liverpool ein Monat zum Vergessen. Nach blamablen Cup-Pleiten droht am Dienstag auch das Aus im Titelkampf in der Liga. Gegen Tabellenführer Chelsea müssen die "Reds" daheim unbedingt gewinnen. Ein Spiel um alles oder nichts.

Einen Tag wie am 16. September bräuchte Liverpool auch am Dienstag. Damals schlug Liverpool Chelsea auswärts mit 2:1, unterstrich die Ambitionen, erstmals seit 1990 wieder Meister zu werden. Wie stets in den großen Spielen in dieser Saison: Siege gegen Arsenal und Manchester City, Remis gegen Tottenham und ManUnited.

Und dennoch muss für das Team von Jürgen Klopp am Dienstag ein Sieg her, um eine realistische Titelchance zu bewahren, sprich die Lücke auf Chelsea auf sieben Punkte zu verringern. Denn verspielt hat man eine gute Position gegen schwächere Teams. Etwa zuletzt mit dem 2:2 bei Sunderland oder dem 2:3 gegen Swansea.

Letzteres war der Auftakt zu einer traurigen Serie. Danach gingen die Heimmatches gegen Southampton im Liga- bzw. Wolverhampton im FA-Cup verloren. Mit einer neuerlichen Pleite gegen Chelsea würde Klopp traurige Geschichte schreiben - vier Niederlagen an der Anfield Road in Serie hatte es zuletzt 1923 gegeben

Klopp: "Bin ein ganz guter Trainer"
Klopp gibt zu, dass sich die Stimmung im Verein geändert habe. "Aber wir müssen nur unseren Glauben bewahren. Wenn das der Tiefpunkt ist, ist es auch ein perfekter Zeitpunkt, die Dinge umzudrehen. Wir haben noch immer eine sehr gute Mannschaft. Und ich bin ein ganz guter Trainer."

Sein Gegenüber Antonio Conte ist vorsichtig. "Wir werden gegen ein verwundetes Tier spielen", warnte der Chelsea-Coach.

Brand in Old Trafford
Für Aufregung sorgte indes am Montag ein Feuer in Old Trafford, der Heimstätte von Manchester United. Die Feuerwehr brachte den Brand im Maschinenraum aber schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand, der Schaden soll minimal sein.

Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden