Di, 24. April 2018

SP appelliert

19.10.2006 10:41

Polit-Gezerre um Luft-Hunderter

Wenige Wochen vor dem tatsächlichen Aufstellen der 100er-Gebotstafeln auf der sechsspurigen Westautobahn zwischen Linz und Enns schwillt das Polit-Gezerre um den Luft-Hunderter wieder an. SP-Chef Erich Haider appelliert an die Vernunft in Oberösterreich und droht zugleich mit einer Verfassungsklage, FP-Klubobmann Günther Steinkellner will sich strafen lassen - und dann klagen.

Steinkellner will, sobald die 100er-Taferln irgendwann im November aufgestellt werden, dort - wie bisher - 130 km/h fahren und sich strafen lassen: „Natürlich nur, wenn es die Fahrbedingungen erlauben und ich niemanden gefährde“, wie der FP-Politiker betont. Sinn der Aktion: Über den Weg der Bekämpfung des Straferkenntnisses will er die 100er-Verordnung von Umwelt-Landesrat Rudi Anschober (Grüne) beim Verwaltungsgerichtshof kippen.

Zuvor politischer Weg probiert
Zuvor probiert das Steinkellner aber noch auf dem politischen Weg: Heute, Donnerstag, steht im Landtag ein FP-Antrag auf der Tagesordnung, die Landesregierung möge die Verordnung ihres Regierungsmitglieds Anschober wieder aufheben. „Die SP wird da wohl mitstimmen - und für die VP-Abgeordneten wird´s zur Nagelprobe dafür, ob sie noch Sachentscheidungen treffen können oder ob sie doch politisch an einer kurzen Leine hängen“, wie der FP-Politiker wissen möchte.

SP-Chef Erich Haider probiert es indes mit einem „Appell an die Vernunft in Oberösterreich“, eine Position, die er offenbar LH Josef Pühringer zuschreibt, weil er, Haider, an den LH einen entsprechenden Brief richtet. Man erweise dem Umweltschutz nämlich „durch die unsachliche Alibimaßnahme dieses 100er-Limits einen Bärendienst“, weil sich die Leute zu sehr darüber aufregen.

Haider fordert intensivere Grundlagenstudien - und droht zugleich wiederum mit einer Klage vor dem Verfassungsgerichtshof.

 

 

Foto: Klaus Kreuzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden