Mo, 20. November 2017

Freiburg siegt

29.01.2017 19:45

Dortmund schwächelt! Nur 1:1 in Mainz

Borussia Dortmund hat in der deutschen Fußball-Bundesliga den Sprung auf Platz drei verpasst. Der Vizemeister kam am Sonntagabend zum Abschluss der 18. Runde trotz der Rückkehr von Stürmerstar Pierre-Emerick Aubameyang vom Afrika-Cup nicht über ein 1:1 (1:0) in Mainz hinaus, siehe Video oben. Marco Reus brachte den BVB zwar bereits nach 124 Sekunden in Führung, Danny Latza gelang per Kopf aber der Ausgleich (83.). Freiburg besiegte Hertha 2:1.

ÖFB-Teamspieler Karim Onisiwo fehlte bei den Mainzern verletzt, sein Team verbesserte sich auf den zehnten Tabellenplatz. Dortmund liegt mit 31 Punkten hinter Bayern München (45), RB Leipzig (42) und Eintracht Frankfurt (32) auf Rang vier.

Auch Hertha BSC vergab die Chance auf das Vorrücken auf einen Champions-League-Platz. Die Berliner kassierten mit einem 1:2 beim SC Freiburg die zweite Niederlage im neuen Jahr und sind hinter Hoffenheim Sechster. Die Highlights sehen Sie hier im Video:

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden