Mo, 23. Oktober 2017

In Leverkusen

29.01.2017 07:31

Skandal! Pyro-Attacke der Fans verletzt Kameramann

Unschöne Szenen beim deutschen Bundesligaspiel zwischen Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach (2:3): Ein Kameramann der DFL wurde durch pyrotechnische Gegenstände der Heim-Fans verletzt. Alle Highlights der Partie sehen Sie oben im Video!

Kurz vor dem Spiel wurden im Block der Leverkusener Fans Bengalisches Feuer und Böller gezündet. Dabei wurde ein Kameramann verletzt. Nach "Sky"-Angaben musste er behandelt werden und von einem Kollegen ersetzt werden. Der Kameramann soll sich schon wieder am Weg der Besserung befinden. "Das hat im Stadion nichts zu suchen. Das war ja wie ein Feuerwerk. Wir hoffen, dass der Kameramann keine bleibenden Schäden davontragen wird", so Leverkusen-Trainer Roger Schmidt im Interview mit "Sky".

Der Grund für den Pyro-Schwachsinn: Zahlreiche Fans sollen verärgert gewesen sein, da eine Choreographie beim Spiel gegen Hertha aufgrund Brandschutzbedingungen nicht zugelassen wurde. Der Verein wertet bereits das Videomaterial aus, um die Chaoten, denen nun hohe Geldstrafen und Stadionverbote drohen, ausfindig zu machen.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).