Do, 19. Oktober 2017

Christian Lell

27.01.2017 11:20

Hat Ex-Bayern-Spieler seine Freundin verprügelt?

Schwere Vorwürfe gegen Christian Lell: Der ehemalige Kicker des FC Bayern soll seine Freundin verprügelt haben. Die Staatsanwaltschaft München ermittelt nun gegen den Ex-Bundesliga-Profi.

Im Mai 2016 soll er seine Herzdame auf einem Boot in Ibiza geschlagen haben. "Sie gingen aufeinander los wie Psychos", beschreibt eine Zeugin gegenüber der deutschen "Bild" die wilden Szenen. Alles wurde dokumentiert, Fotos wurden von den Verletzungen, die Lell ihr zugefügt haben soll, gemacht.

"Wird alles eingestellt"
Strafanzeige wurde damals keine erstattet, das Paar soll sich laut Medienberichten wieder versöhnt haben. Doch nun der Schock für Lell: Die Staatsanwaltschaft stellte einen Strafbefehlsantrag gegen ihn. "Das wird alles eingestellt", so der Ex-Bayern-Kicker gegenüber der "Bild", die bereits von einer Verlobung des Paares berichtet.

Lell lief 98 Mal für den deutschen Rekordmeister auf, spielte unter anderem auch für Hertha BSC Berlin und den 1. FC Köln in der Bundesliga. Zweimal wurde er Meister und zweimal Pokalsieger.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).