Mo, 23. April 2018

Abfuhr für Jörg

18.10.2006 18:41

FPÖ bezeichnet Haider- Vorschlag als "lästig"

Nächste, geradezu peinliche Abfuhr für Jörg Haider durch die Strache-FPÖ: Nachdem der Kärntner Landeshauptmann über Medien den Blauen ein neues Angebot zur Wiedervereinigung von BZÖ und FPÖ gemacht hatte, erfolgte gestern prompt eine deutliche Abfuhr. Haider solle "nicht lästig" sein und die FPÖ in Ruhe lassen.

Die in Schüben immer wiederkehrenden Versuche Haiders zur Wiedervereinigung von BZÖ und FPÖ gipfelten zuletzt in dem Vorschlag, "innerhalb des freiheitlichen Lagers eine Lösung nach CDU-CSU-Vorbild" zu finden. Davon könnten nach Meinung Haiders sowohl FPÖ, als auch BZÖ profitieren.

Die barsche Absage der Blauen folgte auf dem Fuß. FPÖ-Generalsekretär Vilimsky: "Das flehentliche Klopfen Haiders an unsere Tür ist nicht nur in höchstem Maße peinlich, sondern auch lästig. Haider hat alles und jeden verraten. Seine frühere Partei, die FPÖ und Weggefährten. Heute ist er eine tragische Figur, die nur noch an die Schalthebeln der Macht drängt".

Was eine von ÖVP und BZÖ-Kreisen erträumte schwarz-blau-orange Regierung betrifft, so stellte der FPÖ-"General" klar, dass es "keine Regierung geben wird, an der Haiders BZÖ mit unserer Unterstützung beteiligt ist". Man habe nämlich keinerlei Interesse, Wahlverlierer Schüssel erneut zum Kanzler zu verhelfen.

Peter Gnam

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden